Cholera

Impfpräventabel: Ja

Cholera wird vom Bakterium Vibrio cholerae (Serotypen 01 und 0139) verursacht und ist eine Erkrankung, die vor allem bei mangelnder Hygiene durch verschmutztes Trinkwasser und verunreinigte Nahrung übertragen wird. Häufig tritt sie nach Naturkatastrophen z. B. Erdbeben oder Überschwemmungen auf.
Die Inkubationszeit beträgt 12 Stunden bis 5 Tage. Symptome sind schwere Brechdurchfälle und Herz-Kreislauf-Versagen wegen des großen Wasser- und Salzverlustes. In den meisten Fällen hilft eine orale Rehydratationslösung. Bei schweren Fällen werden intravenös Flüssigkeit und Antibiotika verabreicht. Wird Cholera nicht behandelt, kann die erkrankte Person binnen einiger Stunden sterben.
Das Risiko für Reisende, an einer Cholera zu erkranken, ist relativ gering, bei Rucksackurlaubern mehr als Pauschalreisenden. Sie sollten auf die Einhaltung von Hygienemaßnahmen wie die Verwendung von einwandfreiem Trinkwasser und Nahrungsmitteln achten. Die unter „Durchfallerkrankungen" aufgeführten Maßnahmen (siehe dort) sollten in Cholera-Endemiegebieten besonders streng beachtet werden. Nur für Personen, die sich beispielsweise als Entwicklungshelfer oder Rucksackreisende für längere Zeit im Land aufhalten, kann eine Ansteckungsgefahr nicht ganz ausgeschlossen werden.
Abweichend von den offiziellen Empfehlungen kann eine Choleraimpfung gelegentlich verlangt werden, besonders bei Einreise aus einem Land mit Cholera.
Jährlich stecken sich weltweit zwischen 1,3 bis 4 Millionen Menschen mit Cholera an, die Todesfälle liegen zwischen 21.000 und 143.000 Menschen.

Hygiene

Name: Dukoral

  • Hersteller: GSK (GlaxoSmithKline)
  • Impfstoff gegen: Cholera
  • Typ: Totimpfstoff
  • Ab: 2 Jahre
  • Bis: ohne Altersgrenze
  • Dosierung:

    Kinder 2 - 6 Jahre: 3 mal 3 ml oral im Abstand von mindestens 1 bis maximal 6 Wochen. Ist der Abstand größer als 6 Wochen, muss die Grundimmunisierung erneut begonnen werden!
    Auffrischimpfung nach 6 Monaten.
    Kinder und Erwachsene ab 6 Jahre: 2 mal 3 ml oral im Abstand von mindestens 1 bis max. 6 Wochen. Ist der Abstand größer als 6 Wochen, muss die Grundimmunisierung erneut begonnen werden!
    Auffrischimpfung nach 2 Jahren.
    Bei Patienten über 65 Jahren liegen nur begrenzte Daten zur Schutzwirkung vor.
    Art der Anwendung und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln/sonstige Wechselwirkungen bitte der Fachinformation entnehmen!

     

Zielgruppe: Entwicklungs- bzw. Katastrophenhelfer / med. Personal bei Langzeitaufenthalt

(Quelle DTG 2020) Die Impfung kann, ergänzend zu den allgemeinen Körper-, Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygieneregeln erwogen werden während aktueller Choleraausbrüche für Beschäftigte in der Flüchtlings- und Katastrophenhilfe, z.B. in der Wasser- und Abwasseraufbereitung oder in Cholerabehandlungszentren.

Zielgruppe: Personen mit angeborener oder erworbener Immundefizienz

Zur Wirksamkeit der Choleraimpfung bei Immundefizienten und Personen 65 Jahren gibt es keine ausreichenden Daten.

Zielgruppe: Personen mit chronischen Erkrankungen

(Quelle DTG 2020) Die Impfung kann, ergänzend zu den allgemeinen Körper-, Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygieneregeln erwogen werden während aktueller Choleraausbrüche für Reisende in aktuelle Ausbruchgebiete mit der Gefahr schwerer Verläufe bei besonderer individueller Disposition, z.B. durch chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, chronische Erkrankungen mit erhöhtem Komplikationsrisiko durch Flüssigkeits- und Elektrolytstörungen (z.B. chronische Niereninsuffizienz, Herzinsuffizienz, Diabetes mellitus), Zustand nach Magenresektion und schwerer Störung des Magensäureschutzes.

Zielgruppe: Senioren (Personen über 60 Jahre)

Zur Wirksamkeit der Choleraimpfung bei Immundefizienten und Personen 65 Jahren gibt es keine ausreichenden Daten.